Goldpreisentwicklung

Der Goldpreis war bis zum 15.August 1971 in den USA an das Bretton Woods System gebunden.

Goldpreisentwicklung

Bei diesem System gab es einen fixen Goldkurs, somit hatte jedes Land die Möglichkeit eine Unze Gold für rund 35 USD zu kaufen. Am 15 August 1971 wurde das Brettton Woods System beendet. Das erfreute viele Investoren und Anleger denn bis dato hatte Gold an den Börsen (wegen der niedrigen Gewinnmargen) eher ein Schattendasein genossen. Nun war es endlich möglich, lukrative Gewinne mit dem Handel von Gold einzufahren. Der darauf folgende Goldboom, der durch die damals herrschende Ölkrise und Staatsverschuldung weiter angetrieben wurde, hielt bis Mitte 1980 an. Der Goldpreis hatte zu seinem Höhepunkt einen Wert von über 860 $ und viel bis Anfang 2001 bedingt durch eine gute Weltwirtschaftslage auf einen Tiefstwert von unter 250 $. Danach erfolgte ein kontinuierlicher zaghafter Anstieg vom Jahr 2001 bis 2006.

Die Goldpreisentwicklung ab 2006 bis 2015

Ab dem Jahr 2006 ist ein massiver Anstieg in der Goldpreisentwicklung von momentan über 1096.1 Euro zu verzeichnen. Bei den anhaltenden Ängsten vor einer Rezession und einer stark schwankenden Wirtschaftslage in den USA und den in Europa zu hoch verschuldeten bzw. pleite gegangenen Ländern, wird sich dieser Aufwärtstrend bei der Goldpreisentwicklung laut Finanzexperten weiter fortsetzen. Wahrscheinlich erst einmal bis zu einer Besserung der Wirtschaftslage. Wer also sein Geld sicher und gewinnbringend anlegen will, ist mit dem Erwerb von Gold gut beraten.

Goldpreisentwicklung